Omis in Dalmatien - Sehenswürdigkeiten

Die Altstadt von Omis aus dem Mittelalter hat viele, kleine Schätze zu bieten. Unter anderem findet man hier ein, mit lateinischer Inschrift versehenes "Haus des Glücklichen Mannes", genau so wie das Stadthaus im Stil der Renaissance.

Urlaub in Omis Bis auf das sehenswerte Osttor sind von der Stadtmauer leider nur noch Überreste zu erahnen aber das Osttor überstand die Zerstörungen unbeschadet.
Wie unterschiedlich die Venezianischen Epoche gewesen sein muss, kann man an der "Säule der Scham" erkennen, die sich stilistisch vom restlichen Stadtbild abzeichnet. Denn die 1617 erbaute Säule ist dem Dogen geweiht und nicht den sonst üblichen Palästen ehemaliger Besatzer.
In der Altstadt kann man die ältesten von insgesamt acht Kirchen besuchen.

Die Festung Starigrad wurde zu Beginn der Venezianischen Herrschaft erbaut. Zum einen sollte das Türkische Heer besser abgewehrt werden können, zum anderen hatte man von hier aus den besten Blick auf das muntere Treiben des eigenen Volkes. Bis heute ist die Festung ein beliebter Anlaufpunkt für Touristen. Diese haben allerdings nur ein Ziel: Die wunderschöne Aussicht genießen.

Einst ging die Festung Mirabella in die ehemalige Stadtmauer über, leider wurde aber auch sie zerstört. Heute ist lediglich der Turm zu besichtigen. Er bietet ebenfalls einen großartigen Ausblick, der früher genutzt wurde, um Piraten zu erspähen und um feindliche Angriffe vorzeitig abwehren zu können.

Omis ist einer der sehenswertesten Orte in Dalmatien für Ihren Urlaub in Kroatien. In Omis gibt es ein großes Angebot von Ferienwohnungen und Ferienhäusern.